Ordnung Struktur_losigkeit Chaos (Arbeitstitel), 2018

Während er schläft, verlässt sie ihr Bett als würde sie gleich wiederkommen.
Er verlässt ihr Bett nach einer ihr unbekannten DIN-Norm, (die sie zum Lächeln bringt, wenn sie nach einem langen Tag zurückkehrt.)


Seine Ordnung ist ihm Struktur in der Strukturlosigkeit seines Lebens.
Ihr Chaos ist ihr Spontaneität in der Strukturiertheit ihres Lebens.


Wenn er ihr seine Tür öffnet, lächelt er sein schönstes Lächeln. Es bleibt nur manchmal aus, z.B. wenn sie zu spät kommt. Wenn er auch einmal zu spät kommt, beruhigt sie das.

Seine Pünktlichkeit ist ihm Respekt in der Respektlosigkeit seiner Umgebung.
Ihre Unpünktlichkeit ist ihr erfolgloses Ausbrechen aus den Grenzen ihrer Zeit.

Wenn sie Schranktüren öffnet, denkt sie an sonst was. Die Schranktüren bleiben so offen stehen
wie ihre Gedanken. Manchmal errät er sie, oft (er)fragt er sie: „WO bist du?“



Ordnung Struktur_losigkeit Chaos (Arbeitstitel), 2018