der sommer,
in dem bäume ihre schatten
an wände von häusern tätowierten

als bemalten sie leichensteine
mit ihrer silhouette
hoffnungsbang ob wir sie
und ihre wurzeln
vor dem langsamen tod des verdorrens retten würden

ein sommer,
in dem sich unsere haut kräuselte
wie welkende, staubige folia

der sommer,
in dem flammenzungen in blätterlungen luft fingen


sie co- und rauchmelder in laub-
und nadelwäldern installierten
die in fußläufigen wüstungen
alarme auslösten und
uns der gesang von sirenen in verwüstenden siedlungen immer vertrauter wurde

ein sommer,
in dem die einen wetterten
und die anderen zitterten