Kategorie: naturlyrik

  • o.t. [leinwand], 2023

    abendhimmelfarbener see eintauchen wie ein pinsel verkrustetes verflüssigen die farben des tages auswaschen rot rosa – gelb – orange – blau hell blau sanft wirken auf den grund sinken lassen ans ufer gespült trocknen g r o ß e w e i ß e l e i n w a n d

  • o.t. [traumgehäuse], 2023

    Eine Meise im Winterfedernkleid hängt kopfüber am Kiefernzweig Nadelgrüner Gardinenschleier Duftet nach Schnee, Kohle und Feuer Wippt auf und ab, fliegt auf und nieder, Nach eisiger Dusche glänzt das Gefieder Von schneegebeugtem Aste ausbeobachtet sie Das Treiben im Menschenhaus Welten gewärmt von Gehölz und Zunder Fenster geschmückt mit Stolz und Plunder Lassen nur einzelne Blicke…

  • ein tag mit dir, 2016

    ein himmelaus wolken & sonne ein feldaus licht & schatten ein windaus kälte & schnee eine hütteaus wald & blättern eine deckeaus wimpern & küssen

  • mückinnen, 2019

    der sommer,in dem bäume ihre schatten an wände von häusern tätowierten als bemalten sie leichensteine mit ihrer silhouette hoffnungsbang ob wir sie und ihre wurzeln vor dem langsamen tod des verdorrens retten würden ein sommer,in dem sich unsere haut kräuselte wie welkende, staubige folia der sommer,in dem flammenzungen in blätterlungen luft fingen sie co- und…

  • cuento perdido del bosque, 2017

    Los picos de las montañas vivientes verdes se conectan de una manera sensual En la selva de las leyendas los árboles cuentan much@s de todo lo que no sea selva Las aguas mansas guardan silencio sobre la única de la selva misma debajo de un cielo azul-gris con nubes desgarrad@s y (des)-arraigad@s corriendo.

  • kelaynak kanun dışı [waldrab’ vogelfrei], 2017

    ach, herbst im himmel: wie ein vogel nur sein kann – so frei vogelfrei

  • brandenburg sandunter, 2017

    brandenburg ist sand unterund in den schuhenforsten kiefern auf

  • schattentheater, 2017

    des morgens licht spieldurchlässige schicht heutetin takt auf zeit des mittags wärmeunter verlaubten achselngeliebter erlen des nach—tags schattentheater an beinen blütengräser grashüpfer des abends umrissdreidimensionaler scherenschnitt – dunkelheit!

  • adams mond, 2018

    der name adam steht dir zu gut du liegst vor drei äpfeln lässt einen kreisen an seinem stiel herunter fallen erden geteilt von mir lässt werden sie zu booten auf weißen wellen und ufos auf deiner hand zu sonnen halb-, und monden lässt jenen, die an sündenfall glauben grad eine paradiesfrucht und isst ein stück…