Kategorie: politische lyrik

  • das land, 2022

    Bloß ein helles TuchAuf dem wir saßen und picknicktenDas wir über uns aufspannten wie ein ZeltIn das wir uns einwickelten,Und das den Himmel nur verdunkelte,Wenn wir fest schliefen. An allen Enden gepackt hätten wir es,In die Luft geschwungen, wären losgelaufen.Zur Hilfe geeilt wär’ der nächstgrößere Windstoß,Hätte es in einen Fallschirm verwandelt,Uns eine Weile getragen und…

  • eupheministische phrasen, 2020

    eupheministische phrasen – gepostete seifenblasen ne mutter*, die dich empowert, dann schule, uni, … das dauert!mit besten noten durchstarten – wie lang auf prof.*in sein warten? #(hashtag)metoo „is die bitch feminist?” – jetzt mimen sie kopfschuss„emanze emanzikapiert“ – „(is) dys-/kakopheminismus…?“ hast du vorher je darüber nachgedacht,was das label mädchen* mit deinem leben macht? wenn du…

  • zwei, 2020

    sie machen alles zusammensie wohnen zusammen sie beheizen diese räumesie hegen die gleichen träume sie lümmeln auf dem gleichen sofakaufen sich – wenn, dann nur – ein doppelmofa sie sitzen auf diesem klound ihr partner ebenso sie hängen ihre kleider in 1 schrankraten für diesen nehm’n sie auf bei der bank sie essen aus 1…

  • Pai meu (Amén, Camarada) de Claudio Rodríguez Fer, 2020

    Padre mío (Amén, Camarada) A mi padre Claudio Rodríguez Rubio Padre mío que estuviste en la carcel:solidario sea tu numen,venga a nosotros tu reino sin reyesy hagase tu voluntad generosaaquí en la Tierra, y en los astros del cielola de los cosmonautas rusosen los que tu creíste contra todo dios.Que el pan nuestro de cada…

  • kriegsbild, 2017

    kriegsfotografpatriotauch wenn er totseine landsleute trafdem bild in schwarz tiefrotgalt das verbot das bild vom krieg ist verzerrtnicht die gesichter der menschen darauf kriegsdienst an der kamera zeitungsleserpatriotauch wenn der toddeine landsleute anti-kriegsfotografpazifistwenn er totnur landsleute anderer trafdem bild in rot tiefrot das bild vom krieg ist daraufdie gesichter der menschen verzerrt kriegsfotograf heutemischt sich…

  • sicherheitsdenken, 2015

    sie fordernsicherheitfür sichpersonen im amt sie können anderenfehlende erwerbserfahrungandere können ihnen nichtfehlende erwerbslosigkeitserfahrungvorhaltenauch wenn diesenur in deren verwaltungbestand sie fördernunsicherheitfür anderepersonen außer amt nur so können siesich ihres amtessicher seindenn die unsicherheitwird andere auf kurz oder langwieder zu ihnen führen eigene erfahrungenmit erwerbslosigkeitals voraussetzungkönnten das system unterwandernmit empathie odermit angstum den eigenen arbeitsplatz eigene erfahrungenmit…

  • kons_umorientiert, 2015/2017

  • mückinnen, 2019

    der sommer,in dem bäume ihre schatten an wände von häusern tätowierten als bemalten sie leichensteine mit ihrer silhouette hoffnungsbang ob wir sie und ihre wurzeln vor dem langsamen tod des verdorrens retten würden ein sommer,in dem sich unsere haut kräuselte wie welkende, staubige folia der sommer,in dem flammenzungen in blätterlungen luft fingen sie co- und…

  • W a r route, 2017

    W a r route vorgetragen bei der Lesebühne Schöneberg am 23. November 2017: Videoaufnahme: (C) Mit freundlicher Genehmigung von Frank Walnuss.

  • ⇥u, 2018

    entfleuchst dem goldenen schein„ohne splitting nicht“ beharrt das bein entfließt dem grell-hellen rampenlichtkarriereleier kannste, aber singste nicht entflößt dem kinde die milch deiner brüstetrotzt allem „sie hätte, könnte und müsste“ entwirrst brav die bezügebrüllst polyphobes gefüge entfliehst dem allgemeinen zirkusscherst dich nicht unten rum